www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de

Tsuba

 


>> zur Artikelübersicht <<


142 Yagyû nami ni kaji sukashi-tsuba




sukashi-tsuba mit dem Motiv eines Ruders und Wellen

unsigniert:        Yagyū

marugata, Eisen, tsuchime-Finish, nikubori ji-sukashi, kaku-mimi ko-niku        

6,91 x 6,71 x 0,36/0,42 cm

Zertifikat: NBTHK tokubetsu-hozon-tōsōgu / 28. Februar 2013

142a.jpg

142b.jpg

Unter Kennern genießen Yagyû Tsuba hohes Ansehen. Sie sind sehr selten und man unterscheidet zwischen späten Yagyû Tsuba, oftmals auch Kodai Yagyu genannt und den Tsuba die tatsächlich zur Zeit von Yagyû Yoshikane Renya (1625-1694) gemacht wurden, wie dieses Stück. 

Die Yagyû-Familie begründete die berühmte Yagyû Shinkage Ryu (Fechtschule, Fechtlehre) und dienten dem Tokugawa Shogunat als Fechtlehrer. Yagyû Yoshikane war zudem Kriegsexperte und Ratgeber des 2. Fürsten von Owari.

Dem Design der Tsuba liegen die geheimen Lehren der Yagyû Fechtkunst zugrunde.

In der großen Solinger Schwertausstellung 2002 lag ein Schwerpunkt auf dem Thema Yagyû Tsuba und im Ausstelluungskatalog "Ausgewählte Japanische Kunstschwerter" steht eine sehr interessante Abhandlung über Yagyû Tsuba.

_________________________________________________________________________

Dies ist ein ausgewähltes Objekt aus einer Vielzahl von Tosugu in unserer Galerie.
Preis auf Anfrage.

>> Bilder als Slideshow anzeigen <<
>> zur Artikelübersicht <<