www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de

Katana / Wakizashi / Tanto


>> zur Artikelübersicht <<


Hôshû Masayuki Wakizashi

Keian (1648-1652

 



Klinge in shirasaya & koshirae
 
mei:                Fujiwara Masayuki, ansässig in Takada in der Provinz Bungo

nagasa:           52,5 cm        sori:        1,5 cm

motohaba:       2,9 cm            sakihaba:    2,0 cm

Zeit:                Keian (1648-1652)

Zertifikat:         NBTHK tokubetsu-hozon-tōken / Juni 2018

my1.JPG

shinogi-zukuri | tori-sori | iori-mune | chu-kisaki
jihada ko-itame mit ko-mokume // nie deki mit nioi
hamon gunome mit togari-ba // boshi midare komi
nakago ubu, ha-agari kuri-jiri, katte sagari yasurime, ein mekugi-ana

my2.jpg

my3.jpg


my4.JPG

my5.JPG 

Bei dieser Klinge handelt es sich um ein Werk der 1. Generation Masayuki, aus der Bungo-Provinz. Er war ein Nachfahre der kotō-zeitlichen Bungo Masayuki-Linie und lt. Überlieferung ein Sohn von Saneyuki.
Er änderte seinen Namen später auf „Mitsuhiro“.

my6.jpg

my7.jpg

Die Qualität des originalen koshirae ist hervorragend. Sowohl die saya, als auch alle Schwertzierrate inklusive kozuka und wari-kogai sind geschmackvoll und sehr gut erhalten. Die verschiedenen urushi-Lack-Muster der saya sind fein aufeinander abgestimmt. 

my8.jpg

my9.jpg

Dazu passen perfekt die eisernen Verzierungen und das koiguchi bzw. ura-gawara aus shibuichi. Gleichfalls aus Eisen sind kozuka und wari-kogai. Wobei das kozuka mit Gold-Einlegearbeiten verziert ist und die wari-kogai eine Oberfläche „wie altes Holz“ suggeriert.

Der tsuka ist mit heller same belegt und mit dunkelgrünem Seiden-tsuka-ito gewickelt. Die suaka-tsuba zeigt in positivem sukashi ein großes Kreuz, welches von einem runden Rand in Seilform gefasst wird.
Das Motiv der  menuki aus shakudo,  Silber und Gold sind Signalfächer und Kommando-Stab.

Die fuchi-kashira aus shibuichi, suaka und Gold zeigen Szenen aus der japanischen Mythologie in sehr feiner, kunstvoller Gravur und Auflage. Das fuchi ist „Noritoshi“ signiert. Hier handelt es sich wohl um einen Künstler aus der Hamano-Schule der mittleren Edo-Periode.

Im kozuka sitzt ein kogatana welches eine schöne Alterspatina aufweist und mit Landschafts-Gravuren verziert ist.
________________________________________________________________

Dies ist ein Beispiel aus einem weitaus größeren Angebot hochwertiger Klingen in unserem Hause.
Preise auf Anfrage.

>> zur Artikelübersicht <<