www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de

Katana / Wakizashi / Tanto


>> zur Artikelübersicht <<


Shinto Fujiwara Takada Katana

Mittlere Edo-Periode (um 1700)  

 



Katana in shirasaya mit koshirae


nagasa:             71,5 cm        |     motohaba:    30 mm
kasane:             7 mm            |     sori:              17 mm

Zeit:                  mittlere Edo-Periode (um 1700)
   
Zertifikat:           NBTHK Hozon Tôken April 2005

p1.jpg

shinogi-zukuri | chu-kissaki | iori-mune | eleganter torii-sori zum kissaki hin flacher werdend
jihada itame mit mokume     |    hamon gunome-midare

boshi gunome midare komi
nakago ubu | ha-agari kurijiri | ein mekugi-ana

p2.jpg

p3.jpg

p4.JPG

p5.JPG

p6.JPG

Dies ist ein unsigniertes Edo-zeitliches katana mit NBTHK Hozon Zertifikat.
Die Klinge besitzt eine sehr gute Klingenpolitur und ein gold-foliiertes zweiteiliges habaki.
Die Fujiwara Takada Schule hat viele Schwerter gemacht und diese waren bei den Samurai hinsichtlich ihrer Gebrauchsfähigkeit und Schärfe sehr beliebt. Auch diese Klinge ist bestens geschmiedet und ausbalanciert.

Während der kotō-Periode war die Fujiwara-Takada Schulein Bungo recht erfolgreich. Ihre shintō-zeitlichen Nachfolger signierten meist mit dem Familiennamen „Fujiwara“, demnach wird für die spätere shintō-Gruppe zur Differenzierung auch die Bezeichnung „Fujiwara-Takada“  verwendet.

Repräsentative Schmiede der Fujiwara-Takada-Gruppe waren u.a. Yukinaga, Muneyuki, Munekage und Shigeyuki. Die Schmiede der Fujiwara-Takada-Gruppe arbeiteten in verschiedensten Stilen, von den gokaden bis zum shintō-tokuden, wobei der Schwerpunkt auf der praktischen Verwendung der Schwerter und weniger auf dem ästhetischen Erscheinungsbild lag.

Diese Klinge ist sowohl von der praktischen Seite als auch unter ästhetischen Gesichtspunkten ein sammelwürdiges katana.

p7.jpg 

p8.JPG 

Das koshirae besitzt eine glänzende Schwarzlack-saya und beiges tsuka-ito auf heller same.
Die tsuba ist eine hochwertige sukashi-Arbeit mit dem Motiv von kikku und karigane. D. h. die Chrysantheme bildet die äußere Form und Wildgänse das Design im Inneren. Das Motiv der Chrysantheme (kaiserliches Zeichen) wiederholt sich dann auf dem fuchi auf shakudo nanako in Gold und den menuki in nikubori, gleichfalls aus shakudo und Gold.

Dies ist eine elegantes und gebrauchstüchtiges koshirae welches in seiner Qualität und Originalität
bestens zum Fujiwara Takada katana passt.
_______________________________________________________

Dies ist ein Beispiel aus einem weitaus größeren Angebot hochwertiger Klingen in unserem Hause.
Preis: 7.900,- €

>> Bilder als Slideshow anzeigen <<
>> zur Artikelübersicht <<