www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de

Katana / Wakizashi / Tanto


Takada Saneie Katana

Meiō (1492-1500) 

 



 

mei:                      Takada Saneie    

nagasa:                66 cm    

Zeit:                      Meiō (1492-1500)  
     
Zertifikat:              NBTHK tokubetsu-hozon-tōken / Januar 1991

shinogi-zukuri | tori-sori | iori-mune | chu-kisaki

jihada fein verschiedetes itame, breites habuchi in nie-deki
hamon hiro suguha mit leichtem notare, sunagashi

boshi: omote chu maru / ura chu-maru mit kaen
nakago ubu, ha-agari kuri-jiri, katte-sagari yasurime, ein mekugi-ana

Diese Klinge mit ihrem eleganten, tiefem sori, dem feinen Stahl und dem ruhigen aber dennoch packendem hamon, ist ein Meisterwerk. Sie übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf den Betrachter aus.

Erklärung des vormaligen japanischen Eigentümers:
Takada Saneie war ein Schmied der Muromachi-Zeit, der um die Periode Meiō (1492-1500) aktiv war. Eine Seitenlinie der vierten Generation Bungo Tomoyuki verwendete das Zeichen für Sane im Namen (obgleich sich ein Takada Saneie nicht in den Aufzeichnungen findet).
Bei der fraglichen Klinge handelt es sich um ein katate-uchi, eine Klingenform, die zu jener Zeit Popularität erlangte, da sie wegen der kurzen nagasa und kurzen Angel einhändig (katate) geführt werden kann und somit auf den Infanteriegebrauch ausgelegt ist.
Ich hatte ich auf Anfrage des Nationalmuseums dort einige Schwerter begutachtet und eines davon war ein katateuchi der Takada-Schule (nagasa 63,9 cm). Diese Klinge war auf der ura-Seite mit der Meiō-Periode datiert und ich datierte diese Klinge in dieselbe Zeit.
 

uchigatana-koshirae mit akzentuierter Schwarzlack-saya

fuchgashira: Reiher und Wasserpflanzenmotiv, shakudō, takabori, Gold-, Silber- und Kupfer-iroe, trägt die Inschrift: „Gotō-Schüler Naemuts + Monogramm“

menuki: Bachvōgelmotiv, katachibori, shakudō, Gold-iroe

tsuba: Motiv Kranich in Kiefer, nadekaku-gata, yamagane, kebori, keine hitsu-ana, trägt die Inschrift: „Gotō Mitsuakira + Monogramm“

NBTHK hozon-tōsōgu / 30. Januar 1991

________________________________________________________________________

- reserviert -


 

>> zur Übersicht <<
Dies ist ein Beispiel aus einem wesentlich größeren Angebot an hochwertigen, historischen Klingen in der
japanischen-schwert-galerie. Gerne offerieren wir Ihnen persönlich weitere Katana, Wakizashi und Tanto.
Preise auf Anfrage.



Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!