www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de www.japanische-schwert-galerie.de

Katana / Wakizashi / Tanto


Omiya Katana

Nambokuchô-Periode (1334-1391)

 


nagasa:               67,1 cm                                 sori:          1,8 cm  
 
motohaba:           2,92 cm                                 kasane:    0,78 cm

Zeit:                     Nambokuchô-Periode (1334-1391)

Zertifikat:             NBTHK Tokubetsu Hozon Tôken / April 2005

shinogi-zukuri | eleganter tori-sori | iori-mune | chu-kisaki
jitetsu mokume mit ko-itame | breites habuchi in nie-deki

hamon gunome-choji midare | kinsuji, sunagashi, ashi  //  boshi hakikake und ichimai
nakago suriage | mumei | kiri yasurime | 2 mekugi-ana

Die Ōmiya-Schule

Kunimori (国盛), der Gründer der Ōmiya-Schule, soll einst in Ōmiya in der Provinz Yamashiro gelebt haben, bevor er gegen Ende der
Kamakura-Zeit nach Bizen ging.

Weitere Schmiede seiner dort etablierten Schule waren Sukemori, Morishige, Moritoshi, Morikage und Morokage, von denen nachfolgende Generationen bis in die Muromachi-Zeit hinein aktiv waren. Arbeiten aus der Muromachi-Zeit sind jedoch schwer von kontemporären Osafune-Klingen zu unterscheiden.

Diese Klinge zeigt alle Merkmale einer hochwertigen Omiya-Arbeit von einem der eingangs erwähnten Schmiede aus der Nambokuchô-Periode .
Es handelt sich um eine kräftige Klinge, mit einem wunderschönen nie und vielen hataraki.
 

Sayagaki von Tanobe Michihiro

Bizen no Kuni Ōmiya [Die Klinge] ist ō-suriage mumei und datiert sich in die Nanbokuchō-Periode.
Die jiba zeigt sehr deutlich die Charakteristika dieser Schule. Klingenlänge ~  67.0 cm
Begutachtet und notiert von Tanzan [Tanobe Michihiro] im letzten Drittel des Mai des Jahres des Hahns der Heisei-Periode (2005) + kaō
 

uchigatana-koshirae mit saya im rot-schwarz lackierten Hanfstengel-Finish

fuchigashira:        Wellenmotiv, Eisen, sukidashibori, Gold-nunome-zōgan, mumei
kojiri:                    Drachenmotiv, Eisen, sukidashibori, kinzōgan, iroe
menuki:                sankozuka-ken, yamagane, katachibori, Gold- und Silber-iroe
tsuba:                  Motiv von Zweigen eines Baumes, nadekaku-gata, Eisen, sukidashibori, kinzōgan, maru-mimi, zwei hitsu-ana, mumei

NBTHK hozon-tōsōgu, 8. April 2005

 

>> zur Übersicht <<
Dies ist ein Beispiel aus einem wesentlich größeren Angebot an hochwertigen, historischen Klingen in der
japanischen-schwert-galerie. Gerne offerieren wir Ihnen persönlich weitere Katana, Wakizashi und Tanto.
Preise auf Anfrage.



Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!