Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!
www.japanische-schwert-galerie.de

Katana / Wakizashi / Tanto


Bishu Osafune Sukesada Tanto

Februar 1580

 


mei:               Bishū Osafune Sukesada  /  An einem Tag im zweiten Monat Tenshō acht    (1580)

nagasa:         21,8 cm   /   sori:       0,1 cm   /   mihaba:       2,3 cm



Dies ist ein tanto der berühmten Osafune Sukesada Schmiede.
Es wurde mit Sorgfalt geschmiedet. Das jihada ist ein itame mit mokume. Der hamon ist ein suguha in leichtem notare.

Diese Klinge stammt von Bizen Sukesada aus der Zeit Tenshō (天正, 1573-1592).
Sein Vorname war Tōshirō. Er war lt. Überlieferung der vierte Sohn der 2. Generation Genbei Sukesada der später von Shichirō´emon Sukesada adoptiert wurde und trug den Familiennamen „Yokoyama“ und übernahm lt. Überlieferung später den Erbfolgenamen „Shichirō´emon.
Seine Klingen gelten als ō-wazamono, d. h. besonders scharf und er wir von Fujishiro als jō-saku-Schwertschmied geführt.

Das hamidashi-koshirae besitzt eine Hochwertige saya, deren Oberfläche verschiedenen Techniken zeigt.
Im oberen Bereich befindet sich ein schwarz lackiertes Rillenmuster. Dann folgt eine schwarz-braun lackierte Ornamentik. Das kojiri besteht aus naturfarbenem Horn.

Der tsuka ist mit heller same belegt und mit hellbraunen tsuka-ito gewickelt. Alle Zierrate zeigen en suite maritime Motive. Das kozuka ist in utori-Technik verziert und ist wie die tsuba eine ko-kinko-Arbeit. Es ist ein kogatana montiert. Fuchi-kashira und menuki sind aus yamagane, Drachen bilden die Form der menuki. Das koshirae besitzt die alt-ehrwürdige Ausstrahlung längst vergangener Zeiten.

- reserviert -

 

>> zur Übersicht <<
Dies ist ein Beispiel aus einem wesentlich größeren Angebot an hochwertigen, historischen Klingen in der
japanischen-schwert-galerie. Gerne offerieren wir Ihnen persönlich weitere Katana, Wakizashi und Tanto.
Preise auf Anfrage.