Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!
www.japanische-schwert-galerie.de

Tsuba

123 Hirata senmen, sakura, kuyo, mitsudomoe-mon tsuba



 

Tsuba mit dem Motiv eines Arrangements an Fächerbespannungen mit Kirschblüten-, Neun-Sternen-, und Dreikomma-Wappen
marugata, Messing, poliertes Finish, Gold-nunome-zōgan, shakudō—fukurin, zwei hitsu-ana (beide mit shakudō verschlossen)

Zeit:        frühe Edo-Periode, ca. 1640

Größe:        fast marugata 78,3 mm / 4,1 mm

Zertifikat:    NBTHK hozon-tōsōgu / 21. Oktober 2009    

     

Bei dieser tsuba handelt es sich um ein geschmackvolles Werk der der frühen Hirata Awa Shoami Schule aus Kyoto, wahrscheinlich von der 2. Generation Ujinao. Die Hirata-Familie war berühmt für Ihre nunome zogan Einlagen.

Die tsuba war wahrscheinlich eine Auftragsarbeit für einen Daimyo Haushalt. Als Motiv zeigen sich 3 Familienwappen und Ranken in Gold nunome auf Fächern. Da eine verwandschaftliche Beziehung zur Higo Hosokawa Familie bestand ist auf den Hirata Awa Shoami Tsuba auch immer wieder das kuyø-mon (9-Sterne Wappen zu finden).

Awa Shoami Tsuba befinden sich in beühmten Sammlungen. Diese tsuba zeigt die geschmackvolle Eleganz aus dem alten Kyoto.

 

>> zur Übersicht <<
Dies ist ein Beispiel aus einem wesentlich größeren Angebot in unserer Galerie, bis hin zu Juyo tosogu.
Falls kein Preis angegeben ist, bitten wir um Nachfrage.