Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!

Tsuba

120 suisen-sukashi tsuba


Tsuba mit dem Durchbruchsmotiv von Narzissen
 

mei:            Chōshū Hagi-jū Nakai - Nakai, ansässig in Hagi in der Provinz Nagato)

Größe:       ca. 73 x 71,3 x 5,5 mm

NBTHK tokubetsu-kichō kodōgu September 1978


tetsu-ji, marugata, nikubori ji-sukashi - Eisen, Rundform, dreidimensionales Durchbruchsmotiv

Diese tsuba stammt von der Künstlerfamilie Nakai aus der Provinz Chōshū, bzw. der Stadt Hagi. Die tsuba kann in die mittlere Edo-Periode datiert werden, d. h. sie wurde um die 1700 angefertigt. Das Eisen ist dicht verschmiedet und die tsuba vermittelt einen robusten Eindruck. Das Motiv der Narzissen zeigt sich in positivem sukashi und ist zusätzlich fein graviert.

Preis: 550,- €

 

 

>> zur Übersicht <<
Dies sind Beispiele aus einer Vielzahl von Schwertzierraten, bis hin zu Juyo tosogu.